Zukunftsentwicklung im Kardinalviertel

Im historischen, zentrumsnahen Klagenfurter Kardinalviertel verringerte sich über die Jahre die Aktivitätsdichte stark – Zeit, leerstehende Erdgeschossflächen wieder zu füllen.

Kategorie

Bestandsentwicklung | für Öffentliche | Quartiersentwicklung

Die Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raums im Kardinalviertel litt zusehends. Um die privaten Immobilien-Eigentümer:innen zum gemeinschaftlichen und koordinierten Setzen von Impulsen zu motivieren, startete die Stadt einen Beteiligungsprozess. Eine künftige Kümmererstruktur wurde dabei von Beginn an mitgedacht.

In Begehungen, persönlichen Gesprächen und Workshops erarbeitete nonconform mit Immobilien-Eigentümer:innen und Geschäftstreibenden Perspektiven zur schrittweisen Reaktivierung des Innenstadtquartiers. Für die Positionierung und Vermarktung wurde die Bezeichnung als Kardinalviertel ins Leben gebracht.

Ziel war es, verschiedenste Interessen und Perspektiven einzuholen, Ideen gemeinsam und transparent weiterzuentwickeln, miteinander konkrete Strategien auszuformulieren und eine Kümmererstruktur für die begleitende Umsetzung zu entwickeln.

Der Kern des Ergebnisses: Die Marke Kardinalviertel wurde eingeführt, neue Kooperationen und Nutzungsvariationen entwickelt. Weitergeführt und umgesetzt wird durch die “Viertelagentur”.

Angefangen bei finanziellen Anreizen seitens der Stadt, über konkrete Gestaltungsmaßnahmen bis hin zur Kooperation der Eingebundenen erarbeiteten die Teilnehmenden einen Mix, der das Kardinalviertel mit klarer Positionierung in die Zukunft führt. Zur Verstetigung der Entwicklungen wurde die „Viertelagentur“ eingerichtet.

Fact Sheet: Zukunftsentwicklung im Kardinalviertel

Auftraggeber

Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt, Abteilung Stadtentwicklung

Fördergeber

Land Kärnten

Auftragsumfang

Stakeholder:innen-Beteiligung, Leitbild-Entwicklung, weiterführende Prozessbegleitung Kümmererstruktur

Größenordnung

ca. 150 Eigentümer:innen, 70 Stakeholder:innen

Zeitraum

2016

Beteiligte

Immobilien-Eigentümer:innen, Geschäftstreibende, Stakeholder:innen, Bewohner:innen, Stadtvertreter:innen

Team

Anne Krämer (PL), Roland Gruber, Stefanie Salzmann, Hans Stixenberger (extern), Anita Treffner (extern)

Spezifikation

  • Quartiersentwicklung
  • Leerstandsumnutzung
  • Aufenthaltsqualität 

Kooperation