Ein Raum voller Menschen, die den Vortragenden zuhören

leerstandskonferenz

was ist das überhaupt?

Die Leerstandskonferenz ist eine Art Think Tank für Fragen und Strategien im Umgang mit Leerstand. Ziel ist es, die Problematik ungenutzter Gebäude intensiv zu erfassen. Dabei werden Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen zusammengebracht. Sie diskutieren über Konzepte zur Zwischen- und Nachnutzung von leer stehenden Immobilien und zeigen mögliche Synergieeffekte auf. 

warum ist das so wichtig?

Der Leerstand von Gebäuden nimmt, besonders in ländlichen Gebieten, ständig zu. Viele Dörfer und Gemeinden in Österreich und Deutschland sterben beinahe aus, weil die Bewohner in die Städte abwandern. Die Gemeinden sind häufig ratlos, wie sie dieser Problematik entgegenwirken sollen. Die Leerstandskonferenz hilft dabei Ideengeberinnen, Initiatoren und Projektumsetzerinnen zusammenzubringen, zu aktivieren und über Lösungsansätze nachzudenken.

welche leerstandskonferenzen gab es bereits?

Seit 2011 findet in Österreich regelmäßig eine nonconform Leerstandskonferenz zu folgenden Themen statt:

  • 2011: Ottensheim / Oberösterreich
    „Neue Perspektiven für leer stehende Bauten im ländlichen Raum“
  • 2012: Eisenerz / Steiermark
    „Der Berg schrumpft – Leerstand im Alpenraum”
  • 2013: Fresach / Kärnten
    „Neue Perspektiven auf Architekturen des Scheiterns”
  • 2015: Leoben / Steiermark
    „Auslastung: Nicht genügend! – Schulen und ihre ungenutzten räumlichen Potenziale“
  • 2016: St. Corona am Wechsel / Niederösterreich
    "Zimmer frei! - Regionen zwischen Tourismus und Leerstand"
  • 2017: Innervillgraten / Osttirol
    „Leerstand ab Hof! Strategien für einen Umbau in der Landwirtschaft“
  • 2018: Luckenwalde / Brandenburg
    „Betreten Verboten - Strategien gegen Leerstand von Produktionsstätten"
Menschen stehen vor einem herunter gekommenen Gebäude
Wesentlicher Teil jeder Konferenz ist die Exkursion zu gelungenen oder misslungenen Beispielen im Umgang mit Leerstand der gastgebenden Region.

wer nimmt teil?

Leerstand ist kein eindimensionales, isoliertes Thema. Weder wird es von einer Person oder Expertise ausgelöst, noch wird jemand im Alleingang eine Lösung entwickeln. Bei der Leerstandskonferenz kommen entsprechend ExpertInnen aus verschiedenen Branchen wie Politik, Verwaltung oder Architektur zusammen.

Im Mittelpunkt steht der intensive Austausch der verschiedenen Akteure, um so ganz neue Erkenntnisse gewinnen zu können. Ein Gespräch z. B. zwischen Bürgermeisterin, Verwaltungsleiter, Universitätsprofessor und einer Immobilieneigentümerin ermöglich eine Auseinandersetzung der Leerstandsproblematik aus vielen Perspektiven.

Die Konferenzteilnehmer beteiligen sich sowohl an Diskussionsrunden als auch an Arbeitsgruppen. Für uns ist es dabei besonders wichtig, die Ausgangssituation der betreffenden Leerstandskonferenz klar darzustellen und die verschiedener Perspektiven der Teilnehmenden an alle Beteiligten weiterzutragen. 

Die Leerstandskonferenz in St. Corona war ein Erlebnis, besonders für mich als Bürgermeister der Gastgebergemeinde. Mein Verständnis meiner eigenen Rolle beim Thema Leerstand hat sich in den beiden Tagen gewandelt. Ich werde mich der Sache intensiver annehmen als bislang. Nichts passiert von allein, aber sehr viel ist möglich. Das haben wir in den letzten beiden Tagen deutlich sehen und spüren können.
Michael Gruber, Bürgermeister St. Corona am Wechsel
5 Vortragende stehen vor einer Beamerprojektion
Die Leerstandskonferenz wandert durch Österreich und Deutschland und vernetzt sich mit der lokalen Politik und Verwaltung der Gastgebergemeinden und Städte. © anune fotologie

was passiert in zukunft?

Wir freuen uns auf die Premiere der ersten Leerstandskonferenz in Deutschland. In Luckenwalde / Brandenburg werden wir uns mit Strategien gegen Leerstand von Produktionsstätten beschäftigen.

Wer als Gemeinde, Institution oder Planungsbüro gerne an einer zukünftigen Leerstandskonferenz teilhaben, oder Vorschläge für zukünftige Themen einbringen möchte, ist herzlich eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir freuen uns über alle Anregungen!
 

Weitere Informationen: www.leerstandskonferenz.at