prater glacis

Was 2016 mit einem geladenen Wettbewerb begann, wird nun bald gebaute Realität. Das Projekt Prater Glacis umfasst insgesamt drei Bauteile in direkter Nachbarschaft zum Prater und beherbergt verschiedene Hotelkonzepte und Büroflächen.

Der von uns entworfene Bauteil B liegt mittig in diesem Ensemble und wird künftig dem Hotelbetreiber Superbude aus Hamburg mit einer spannenden Neuinterpretation des Hostel-Konzepts, und Zoku, einem innovativen Work-Living-Konzept aus Amsterdam, ein Zuhause in Wien bieten. Das Gebäude mit ca. 12.000m2 Nutzfläche besteht aus zwei gläsernen Sockeln, über denen die Zimmergeschoße mit Holzfassade einen Busparkplatz der Messe Wien überspannen. Im Dachgeschoß befinden sich zwei Rooftop-Bars der Betreiber mit großzügigen Dachterrassen und einem fantastischen Ausblick auf den Prater und die Wiener Innenstadt.

Verbunden sind die beiden Hotels durch den Vertical Garden, eine bunt bewachsene Stahlkonstruktion mit Verweilmöglichkeiten, die gleichzeitig als Fluchtstiege und Filter zum Prater dient.

Die Eröffnung ist für 2020 geplant.

Prater Glacis
Zwei Hotels unter einem Dach: Prater Glacis, Bauteil B

Projektinformationen

Auftraggeber: IG Immobilien Investment GmbH

Planung: 2017-2019

Realisierung: 2019-2020

Leistungen: Vorentwurf bis Ausführungsplanung inkl. Einreichung, Künstlerische Oberleitung

BGF: 16.065 m2

Baukosten: 26 Mio. €