Leerstandskonferenz

Leerstand ist Käse - aus dem Donut muss ein Krapfen werden.

Was tun, wenn die Mieten in die Höhe schießen und der Druck am Wohnungsmarkt immer größer wird, während gleichzeitig viele Gebäude ungenutzt bleiben? Wie kann man leerstehende Objekte und brachliegende Grundstücke in Orts- und Stadtkernen neu beleben und nachverdichten? Welche Alternativen hat der Betreiber eines Skilifts, wenn der Schnee ausbleibt? Was macht man mit den Spuren der Vergangenheit eines verlassenen Fabrikgebäudes?

Die Leerstandskonferenz stellt sich genau diesen Fragen, um die Problematik rund um das Phänomen von unter- bzw. ungenutzten Gebäuden besser zu erfassen. Dabei werden Leerstandsbesitzer mit Raumpionieren und Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen zusammengebracht. Sie diskutieren über Konzepte zur Zwischen-, Um- und Nachnutzung von leerstehenden Immobilien, über kluge Nachverdichtungsstrategien und zeigen mögliche Synergieeffekte auf.

Lust bekommen als Gemeinde, Institution oder Planungsbüro an einer zukünftigen Konferenz teilzunehmen? Weitere Informationen gibt’s hier: http://www.leerstandskonferenz.at