Fußgänger aus Feistritz/Drau zur ÖBB-Haltestelle Paternion-Feistritz

Mobilität und Verkehr

Im April 2020 habe ich den Bürgermeistern von Paternion und Weißenstein einen Vorschlag zur leichteren Erreichbarkeit der ÖBB-Haltestelle Paternion-Feistritz durch Fußgänger unterbreitet.
Eine Antwort darauf habe ich nie bekommen.
Auch meine Anregung, die Bevölkerung über die geplanten Maßnahmen zu informieren, wurde nie umgesetzt. Das wäre im Gemeindekurier doch wohl möglich gewesen.

Mein Brief vom 26. April 2020:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Hermann Moser,
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Manuel Müller,

ich wende mich an Sie beide, weil zwar Feistritz/Drau in der Marktgemeinde Paternion liegt aber die zugehörige Bahn-Haltestelle Paternion-Feistritz in einem weit nach Westen reichenden Zipferl der Marktgemeinde Weißenstein ist. Deshalb ist die Erreichbarkeit der ÖBB-Haltestelle durch Fußgänger aus Feistritz/Drau ein gemeinsames Anliegen von Ihnen beiden.

Beim Bau der Haltestelle zeigte sich, daß diese Anlage nicht von Personen entworfen wurde, die öffentliche Verkehrsmittel regelmäßig benutzen oder diese gar zu Fuß erreichen wollen.
Da jetzt die Draubrücke in Feistritz ein Jahr lang saniert wird, böte sich Gelegenheit einen Teil der Erschwernisse für Fußgänger von Feistritz zum Bahnhof zu mildern. Die Arbeiten an der Brücke haben im Januar begonnen und werden noch bis Ende Dezember dauern.
Bis heute ist die Bevölkerung nicht informiert worden, durch welche Detailmaßnahmen der Zugang für Fußgänger zur Eisenbahn erleichtert wird. Deshalb bitte ich Sie, den Kenntnisstand unserer Gemeindebürger darüber umgehend zu verbessern.

In der Anlage finden Sie den derzeitigen offiziellen Weg von der Draubrücke zur ÖBB-Haltestelle und die zwei Abkürzungen, die ich zuletzt immer wählte. Es wäre gut, wenn beide im Zuge der Brückensanierung umgesetzt werden.
• Statt dem steilen Trampelpfad eineTreppe von der Draubrücke hinunter zur Landesstraße nach Weißenstein, damit Fußgänger nicht den großen Kreis ums „Lackner“-Haus machen müssen.
Radfahrer, Kinderwagen- und Rollstuhlfahrer können weiterhin den kreisförmigen behindertengerechten Weg benutzen.
Wer räumt den Schnee auf einer Treppe in der Gemeinde Weißenstein, die nur von Feistritzern benutzt wird? – Ich bin im Sommer immer mit dem Rad zum 6 Uhr Zug gefahren und war nur im Winter zu Fuß unterwegs.
• Direkter Zugang vom Gehsteig an der Landesstraße zum Westende des Bahnsteigs (ohne Überklettern der Leitplanke).

Inhalt melden

Zur Übersicht