Barrierefreie “Tiny Houses” für Senioren

Wohnen

Studien zeigen auf, dass knapp 75% der Senioren selbstbestimmt und in den eigenen vier Wänden alt werden möchten.
Für Senioren die noch agil genug sind, sich selbst zu erhalten, jedoch mit gewissen täglichen Aufgaben die ein großes Haus/Wohnung mit sich bringt (z.B pflege Außenanlagen, Reparaturen, Reinigung des Gebäudes),überfordert sind, wäre dies eine kompakte Lösung.

Darüber hinaus würden wir hier auch eine Entlastung für pflegende Angehörige schaffen.

Meiner Vorstellung nach könnte man eine Tiny House „Siedlung“ erschaffen mit kleinen Gartenparzellen für jeden Mieter/Eigentümer. Hier würde man zum einen gegen die stätige Vereinsamung dieser Generation ankämpfen und ihnen ein Altern in Würde ermöglichen.

Dieses Konzept könnte man in weiterer Folge auch auf Junge Erwachsene ummünzen. Tiny Houses gelten als neuer Wohntrend der Zukunft und sind mit Sicherheit auch für die urbane Jugend als „erste eigene Wohnung“ leistbar und interessant.

Inhalt melden

Zur Übersicht