WINKLBAUER HÖFE – Neues Wohnen in Holzkirchen

Die Dokumentation des gesamten Beteiligungsprozesses finden Sie hier:

Ihre Ideen und Vorstellungen zum Leben & Wohnen in den zukünftigen Winklbauer Höfen sind gefragt! 

Das mitunter letzte, sehr zentrumsnah gelegene Grundstück in Holzkirchen soll bebaut werden. Es soll ein neues Wohnquartier mit innovativen Konzepten entstehen. 

Bei der Projektentwicklung ist es der Firma Quest Immobilien ein großes Anliegen, die Holzkirchner Bürgerinnen und Bürger im Vorfeld einzubeziehen. 
Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Rahmenbedingungen des Projektes und haben die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen. 

Über das Grundstück der Winklbauer Höfe 

Das knapp 7.500 m2 große Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe des Ortskernes von Holzkirchen. Der Name „Winklbauer Höfe“ bezieht sich auf den Hofnamen „Winklbauer“ zu dem das Grundstück ursprünglich gehört hat. 

Welche Rahmenbedingungen gibt es für den Beteiligungsprozess und wer sind die Akteure dahinter? 

Rahmenbedingungen und Moderation: nonconform 

Für die Bebauung des Grundstückes kann die Marktgemeinde Holzkirchen baurechtliche Vorgaben machen. Neben der Widmung als Allgemeines Wohngebiet zählen hierzu auch das Maß der baulichen Nutzung als maximale Geschossflächenzahl von 0,8 und eine maximale Wandhöhe von 9 Metern. 
Diese Vorgaben stellen die Rahmenbedingungen für den Beteiligungsprozess dar, welcher vom Büro nonconform moderiert wird. 

Marktgemeinde Holzkirchen 

Der 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Holzkirchen, Christoph Schmid, erklärt, wieso der Gemeinderat das Projekt Winklbauer Höfe befürwortet und worin der Mehrwert des Projektes besteht. 

Quest Immobilien 

Quest Immobilien aus Kolbermoor hat eine Kaufoption auf das Grundstück und möchte darauf ein innovatives Projekt verwirklichen. 

N-V-O Architekten 

Das Architekturbüro N-V-O aus München hat den Auftrag, einen städtebaulichen Entwurf für die Bebauung des Grundstückes zu erstellen. 

Verkehrsplaner Matthias Reintjes 

Für das Projekt erstellt der Verkehrsplaner Matthias Reintjes, mit seinem Büro mobildenker aus Köln, ein Verkehrsgutachten und Mobilitätskonzept, welches den Fokus auf nachhaltige Formen der Mobilität legt. 

Fragen zum Projekt 

Für Rückfragen zum Projekt steht Ihnen der Projektleiter von Quest Immobilien Herr Michael Sandbichler zur Verfügung: m.sandbichler@quest-immobilien.de 

Flächennutzungsplan 

Das Grundstück ist im Flächennutzungsplan der Marktgemeinde Holzkirchen aus dem Jahr 2014 als „Allgemeines Wohngebiet“ ausgewiesen. Die Hauptnutzung der Fläche soll also vorwiegend dem Wohnen dienen. Grundsätzlich können die Gebäude in einem „Allgemeinen Wohngebiet“ aber auch für unterschiedliche gewerbliche Einrichtungen genutzt werden, welche die Wohnnutzung nicht stören. Dazu zählt beispielsweise ein Bäcker, ein Café oder ein kleiner Laden. Darüber hinaus können die Gebäude auch für kirchliche, kulturelle, soziale, gesundheitliche oder sportliche Zwecke genutzt werden.

Die genaue Definition der zulässigen Nutzungen regelt die Baunutzungsverordnung: https://www.gesetze-im-internet.de/baunvo/__4.html 

Weitere Informationen und den gesamten Flächennutzungsplan der Marktgemeinde Holzkirchen finden Sie hier: https://www.holzkirchen.de/de/Ihr-Rathaus/Service-von-A-bis-Z/Service?view=publish&item=service&id=1553 

Ortsentwicklungskonzept

Im Jahr 2017 wurde vom Planungsbüro Skorka in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Holzkirchen ein Ortsentwicklungskonzept für die Marktgemeinde Holzkirchen erstellt. Das Konzept bestimmt die Zielsetzung für die künftige Entwicklung der Marktgemeinde Holzkirchen auf einer übergeordneten Ebene und enthält sowohl allgemeine als auch spezifische Aussagen zur zukünftigen Entwicklung des Grundstückes der Winklbauer Höfe. 

Das Grundstück zählt zum „Gebietstyp Wohnen“, welcher ab Seite 78 erläutert wird. Zur zukünftigen Bebauung wird dabei folgende Aussage gemacht: 
„In Holzkirchen sollten vor allem barrierefreie, kleinere und günstige Wohnraumangebote ergänzt werden. Dies führt zur verstärkten Errichtung von Geschosswohnungsbau. In den bestehenden Gebieten können diese im Rahmen einer maßvollen Nachverdichtung innerhalb der Gebiete angeordnet werden. Hierbei sollten jedoch die vorhandenen Qualitäten weiterentwickelt werden, städtebauliche Spannungen, z. B. durch störende Maßstabssprünge sollten vermieden werden. Ein Variieren der Kubaturen und Höhenentwicklung innerhalb der Gebiete ist möglich, sollte jedoch im Einzelfall genau geprüft werden. Eine wichtige Rolle spielt hierbei die Durchgrünung, die die verschiedenartigen Bauweisen zusammenbinden kann. 

Auch wenn viele Wohnungen über einen eigenen Gartenbereich verfügen, ist es sinnvoll, kleinere Treffpunkte für die Bewohner zu schaffen.“ 

Grünraumkonzept

Das Ortsentwicklungskonzept beinhaltet ein Freiraumkonzept, welches aus sechs Grünbändern besteht. Das Grundstück der Winklbauer Höfe stellt derzeit einen Anziehungspunkt innerhalb des Grünbandes „Bewegung und Verbindung“ dar (S. 98). Im Entwicklungskonzept wird darauf verwiesen, dass bei einer Bebauung des Grundstückes diese Funktion als Anziehungspunkt erhalten bleiben soll (S. 100). 


Weitere Informationen und das gesamte Ortsentwicklungskonzept finden Sie unter diesem Link: https://www.holzkirchen.de/de/Aktuelles/Immer-informiert/News?view=publish&item=article&id=1157 

Mehr erfahren

Zuletzt eingereichte Ideen

Alle Ideen ansehen