Johann-Wilhelm-Klein-Haus

Die Österreichische Blindenwohlfahrt lud zum Wettbewerb, den nonconform mit Liebe zum Detail für sich entscheiden konnte.

Kategorie

für Öffentliche | Wohnen

Projekt in Zahlen

  • 11 Hausgemeinschaften  
  • 123 Zimmer  
  • 16  betreubare  Wohneinheiten  
  • 2 Dachterrassen 
  • 1 Café 

Das bestehende Gebäude der Österreichischen Blindenwohlfahrt im 14. Wiener Bezirk konnte aufgrund aktueller Auflagen nicht mehr adaptiert werden. Die Bauherr:innen entschieden sich für einen Abbruch und Neubau in zwei Phasen.

Im Entwurf legte das Planungsteam den Fokus darauf, familienähnliche Alltagsstrukturen durch kleinteilige Hausgemeinschaften zu schaffen. Die klare räumliche Konzeption bietet gleichzeitig wichtige Orientierung.

Die Zimmer der elf Hausgemeinschaften ordnen sich rund um großzügige Lichthöfe und Gemeinschaftsflächen an. Ein auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Wegenetz ermöglicht die selbständige Nutzung für die Bewohner:innen.

„Wir haben eine einmalige Chance, blinden und schwer sehbeeinträchtigten Menschen ein bedürfnisgerechtes neues Zuhause zu gestalten, bei dem wir allen Herausforderungen gerecht werden.“

Mag. Daniel Dullnig, Diakoniewerk

Klare Formen und differenzierte Materialien erleichtern den Bewohner:innen den Alltag und schaffen für die Menschen in dieser schwierigen Situation ein Zuhause in Gemeinschaft.  

Die Räume besitzen Zugang zu den geschützten Loggien, Terrassen sowie dem Garten. Der offene Foyer-Bereich im Erdgeschoß  ist der Empfangsraum für Besucher:innen, ein Café wird zum Ort des Austauschs und des Wiedersehens. 

Fact Sheet: Johann-Wilhelm-Klein-Haus

Auftraggeber

Österreichische  Blindenwohlfahrt  gemGmbH , Evangelisches  Diakonkiewerk  Gallneukirchen 

Auftragsumfang

Wettbewerb | Vorentwurf | Entwurf | Einreichung | Künstlerische Oberleitung 

Auftragsnehmer

nonconform

Team

Christian Schwarzinger (PL), Elisabeth Hofstetter, Theres  Mackinger, Marlon  Mattle, Martin  Puller, Johanna Steinhäusler, Sophia Thoma, Matthias Wild

Ort

Wien

Zeitraum

Planungszeitraum: 2018–2019    Realisierungszeitraum:  2020–2022 

Status

In Bau

BGF

13.730

Baukosten

17 Mio. € 

Kooperation

  • Landschaftsarchitektur | Carla Lo Landschaftsarchitektur
  • Statik | W Plus – Ziviltechniker GmbH
  • Brandschutz | Hoyer Brandschutz
  • Bauphysik | TAS Bauphysik
  • Verkehrsplanung | Rosinak & Partner Ziviltechniker GmbH
  • Interior | Architekten Luger & Maul
  • Geotechnik | Geotechnik Tauchmann GmbH
  • TGA-HKLS | Technisches Büro Grillenberger
  • TGA-E | Ingenieurbüro für ET TB-Freudenthaler GmbH

Weitere Projekte